Die Veranstaltungen der letzten Woche

Di 22.01.2019
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen

Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.


Mo 21.01.2019
19.00 Uhr
Musik   little league shows prnsts: TRUCKS (post indie rock, bln, tapete records) + PLANETS ARE ON IT (exp indie math pop, le)

after the concert: Strange Tunes on Monday djs

Little League Shows prsnts:

Trucks /// post indie rock, bln, tapete records
+ PLANETS ARE ON IT /// exp indie math pop, le

at Schokoladen. doors 7 pm, show starts 8 pm! after 10 pm: Strange Tunes On Monday djs.
——————————————————————————
__ diegruppetrucks.bandcamp.com __
__ planetsareonit.bandcamp.com __

Trucks ist eine Band aus Berlin, die seit 2013 als Quartett Musik macht. Christian, Christoph, Elias und Billy arbeiten gemeinschaftlich an musikalischen Entwürfen zwischen Post-Punk, Indie-Rock und Noise-Pop. Das Debütalbum „Nicht Nichts“ ist eine Zusammenfassung ihrer Arbeit und wurde von März bis Juni 2018 in Zusammenarbeit mit Dennis Jüngel (Oracles) aufgenommen und produziert. Inhaltlich beschäftigen sich Trucks mit ihrer Zeit – der digitalen und realen Welt, Lebensentwürfen, Sprache(n), Identität, Deutschland, Vergangenheit/Erinnerung und Zukunft/Vorstellungen. Das Cover von „Nicht Nichts“ zeigt einen Mann vor einer Mauer, die Fotografie stammt von Bossi Baker, gestaltet hat S K R U V V. Es folgt eine Einleitung: Wir werfen alles zusammen: 20 Jahre, 30 Jahre, mehr noch. Füllen, füllen, füllen! Reproduzieren, um zu produzieren. Zerbrechen, zusammensetzen.Die Klänge kennst du schon, aber irgendetwas stört noch. Verkrampft umklammert der kryptische Klartext das klanggewordene Frachtgut. <a>Transport – Transit – Trance – Tranquilizer und weiter geht die Reise: Highspeed</a> Da war die Sprache, da war der Ton. Schonmal gesprochen, ohne etwas zu sagen oder gesungen, ohne zu klingen? Etwas fährt vor deinem Fenster vorbei, unterbricht Gedankenspiele.Band: Trucks.Titel: Nicht Nichts.Jahr: 2018.Aber von vorn: Ein Debütalbum, eine Sammlung von Liedern, eine Band in permanenter Entstehung, fünf Jahre Höhen und Tiefen, Sperriges und Versöhnliches, musikalisch sortiert. Protagonist*innen: Gitarren, Bass, Schlagzeug, Gesang. Tags: Post-Punk, Post-Indie, Post-Emo, Poststrukturalismus.Gespitzte Ohren, taube Glieder – Beanstandungen schwitzen aus allen Poren in alle 11 Lieder:• 11 ruppige Rhapsodien rastloser Realitätsreduktion• 11 Versuche, Versuchungen einer Vers-Suche zu widerstehen• 11 Mal nicht Nichts, sondern mehr als 0Wir werfen in den Raum: Gedanke wird Wort. Trucks werden Musik.Rückwärtslaufen wird Vorwärtskommen. Und alles wird nichts, wird nicht Nichts und wieder nichts. Oder war es andersrum?

So 20.01.2019
20.00 Uhr
Musik   Schokoladen OPEN STAGE

play your songs unplugged!
starts between 8:30 and 9 pm. artists should arrive around 8 pm!

cozy athmosphere, perfect sound and support by our engineer, delicate tunes afterwords and delicious drinks!

Just you, perhaps a friend, not more than two instruments and two to four songs! no drums or bass amplifier!
just come over!

#openstageberlin

Sa 19.01.2019
19.00 Uhr
Musik   DAMNIAM • Planet Piss Tour + Moving The Mess (Punkrock) presented by Punkfilmfest Berlin Booking

door 7 pm, show 8 pm ( from 10 pm with DJ)
more punkshows! DAMNIAM • Planet Piss Tour • Berlin
Support: MOVING THE MESS

DAMNIAM

Man sieht es den Milchgesichtern nicht an, aber DAMNIAM gibt es seit mittlerweile zehn Jahren. Pünktlich zum Jubiläum gibt es das dritte Album Planet Piss. Die im Hamburger Hertzwerk-Studio bei Olman Wiebe (u.a. Captain Planet, Smile and Burn, ZSK) entstandene Platte lotet das Soundspektrum der Band noch weiter aus: Die Punkrocknummern sind räudiger, die Ohrwürmer eingängiger, die ruhigen Songs gänsehautiger, ohne dabei den Trademark-Sound der Band zu verlieren. Die insgesamt abwechslungsreicheren Songs wurden bereits ausgiebig live getestet, zuletzt unter anderem als Support für Teenage Bottlerocket, Satanic Surfers und the Buzzcocks. Nachdem das letzte Album der Münsteraner hinsichtlich der Texte mehrheitlich gut gelaunt war, thematisiert Planet Piss eine Gesellschaft zwischen digitaler Selbstdarstellung, neoliberalem Leistungsdruck und politischem Rechtsruck. Da hilft dann manchmal nur Bier.
 

Fr 18.01.2019
21.00 Uhr
Party   Tear Pop to Shreds: disco not disco edition.

post-punk / funk / mutant disco / rap / boogie / indie... w/ djs t. & r.

Tear Pop to Shreds
: disco not disco edition. t. & r. (rhythm section of both BIG EATER & Tanning Bats) will put on a fine selection of post-punk / funk / mutant disco tunes, with excursions into afrofunk, rap, indie, boogie and kraut jams. it's all about the groove!

Do 17.01.2019
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Joke Lanz (Turntable-Noise) & Mat Pogo (Voice) + La Tourette (Tonia Reeh und Rudi Fischerlehner)

doors 19:00 - show 20:00 - danach DJ Al Burian
Tonia Reeh und Rudi Fischerlehner kennt man von ihren früheren Inkarnationen: Die Berliner Pianistin und Sängerin Reeh machte als Monotekktoni einzigartig kunstvollen Krach, spielte davor bei Masonne und veröffentlichte unter ihrem echten Namen beeindruckende Alben wie „Boykiller“. Fischerlehner spielte schon in so vielen Formationen Schlagzeug, dass es schwierig ist, den Überblick zu behalten.

Seit ein paar Jahren treten die beiden zusammen als La Tourette auf, und wer sie mal gesehen hat, wird das nicht so schnell vergessen: Die auf ihr Klavier hämmernde und dabei umwerfend singende Tonia und den hochkonzentrierten Herrn Fischerlehner – „high energetic“ indeed. Jetzt gibt es ihr erstes gemeinsames Album “The Great Mickey Mouse Swindle” (solaris empire), das vor rasanten Tempowechseln und Stilbrüchen nur so strotzt: Rätselhafte Titel wie „Entblindung“ treffen auf ein wildes Konglomerat aus Rock’n’Roll, Jazz und Flamenco-Gitarren, manchmal alles in einem Stück. Manche finden La Tourette anstrengend, und ja, das sind sie: Fordernd, drängend, ungeduldig. Also dringend nötig im hiesigen Wischiwaschi-Wellness-Pop. (Kaputt Mag)


close
das ist der text
please wait ...