;
Samstag 25.09. 21:00 Uhr Kneipe
bar night w/ Dj Monique from California & Kai Wl
bar night + dj set - bar opens 18 uhr, dj starts around 20 uhr

Psych, Post Punk, Krautrock, Shoegaze, Surf, Rock, Synthwave, New Wave, Chillwave, Darkwave, No Wave etc etc
21h - Spät
Be there or be square...

---

!!! Auf Grund unserer begrenzten Platzkapazitäten haben wir uns für '2G' entschieden. Ihr braucht also entweder einen Nachweis über vollständige Impfung oder seid genesen. Dafür gilt, keine Maske, kein Abstand, sondern Anstand.
!!!
---
For inside seating bring a negative test or proof of vaccination/recovery please.

 

Donnerstag 30.09. 18:00 Uhr Kneipe
DJ Aussenborder - The Rusty Skills Tour
bar-night + dj set - bar opens 18uhr, dj starts around 20

Aussenborder dreht frei... fast 2 Jahre Dingsbummsplatten diggen... nur neues Zeug dass oft alt ist, Stimmt aber nich ganz. n paar Klassiker sind immer bei...Butter bei die Fisch... Vinyl natürlich...

---
(Für Sitzplätze im Innenbereich des Schokoladens braucht ihr einen Nachweis über vollständige Impfung, Genesung oder einen aktuellen Test. Beim Verlassen der Tische, zum Tresen- und Toilettengang, setzt eine (FFP2) Maske auf und achtet auf Abstände)
---
outside and inside seating (to sit inside bring a negative test or proof of vaccination/recovery, wear a mask when leaving your table, keep your distances...).

Freitag 01.10. 19:00 Uhr Party
Angstmeter50-DJ-Set (postpunk, hiphop, trashpop... stilbrüche)
bar opens 19uhr, djs starts around 20

G2-party, für geimpfte und genesene.

Samstag 02.10. 19:00 Uhr Musik
OFFBEATCLUB
Wood In Di Fire (Reggae, Jazz, Ska, Latin)
Aftershow DJ's 'Everything Crash' (Jamaican Ska, Rock Steady, Early Reggae)

Mit Jamaican Jazz und handfesten Reggae-Grooves bringen Wood In Di Fire bei ihren Live-Sessions die Dancehall zum Toben. Was  als Jam-Projekt von Musikern aus verschiedenen Berliner Bands begann, hat sich zur festen Formation entwickelt. Doch  der Session-Gedanke ist  immer noch lebendig: Die Bandmitglieder und Gäste bringen die verschiedensten Einflüsse aus Reggae, Jazz, Ska, Latin und Afro-Beat mit und sorgen damit immer wieder für überraschende Kicks. 
Seit das Projekt im Jahre 2000 startete, spielt Wood In Di Fire traditionell im Berliner „Schokoladen“. Der bis heute monatlich stattfindende Reggae-Jam wurde schnell vom Geheimtipp zum etablierten Termin der Berliner Reggae-Szene.

Aftershow DJ's 'Everything Crash' (Jamaican Ska, Rock Steady, Early Reggae)

Freitag 08.10. 16:00 Uhr Spezial
!!! Closed !!! (Geschlossene Gesellschaft/Privat circle)
Samstag 09.10. 19:00 Uhr Lesung
old and fast
Ahne gegen Sedlmeir - Ein nervenzerfetzendes Spektakel auf einer gemütlichen Bühne' Lieder & Texte & Beef
Donnerstag 14.10. 19:00 Uhr Musik
Live! Camera
präsentiert von VISIONS und ByteFM

Einlass: 19.00, Beginn 20.00

Das zehnjährige Bandjubiläum vor Augen, veröffentlichen CAMERA im Februar 2021 mit „Prosthuman“ ihr fünftes Studioalbum. Passend zu einer Gegenwart, in der sich Realitäten plötzlich tagtäglich wandeln, wird auch die Berliner Combo um Schlagzeuger Michael Drummer nicht müde, sich zu verändern – personell wie musikalisch. „Neue Methoden verändern die Erfahrung, und neue Erfahrungen verändern den Menschen“ – dem Prinzip von Karlheinz Stockhausen folgend, überraschen CAMERA auf „Prosthuman“ erneut mit einer weiter gefassten Idee ihrer selbst, ohne dabei die über eine Dekade aufgebaute eigene Note zu verlieren. Dabei verwundert es kaum, dass CAMERA in manchen Plattenläden bereits ihr eigenes Fach neben Krautrock-Pionieren wie NEU!, Can oder La Düsseldorf belegen.
War das Vorgänger-Album „Emotional Detox“ hörbar geprägt vom Aufeinandertreffen gleich zwei virtuoser Tasteninstrumentalisten (Steffen Kahles und dem CAMERA-Gründungsmitglied Timm Brockmann), musste für „Prosthuman“ Ersatz für beide gefunden werden. „Ein schwieriger Prozess“, wie Michael Drummer betont, zählte er die Keyboarder doch – zu jeweils unterschiedlichen Schaffensphasen – zum Rückgrat des ansonsten fluktuierenden Bandgefüges. Ein entscheidender Input kam schließlich von unerwarteter Seite: Tim Schroeder, der CAMERA seit einer gemeinsamen, sechswöchigen Tournee durch die USA im Jahr 2017 als Performance- und Videokünstler unterstützt, etablierte sich während zahlreicher Jams und Aufnahmesessions gewinnbringend an den Synthesizern. An der Gitarre vervollständigt wurde die Dreierformation durch den ebenso brillanten, wie experimentierfreudigen Musiker und Komponisten Alex Kozmidi, wobei auch Michael Drummer an manchen Stellen selbst Gitarrenriffs beisteuerte.
Dass Veränderung und Reibung zwei nützliche Freunde der Kreativität sind, daran hat sich Drummer als einziges ständiges Mitglied von CAMERA gewöhnt. Auch mit den Freuden und Ärgernissen der Isolation – zu Pandemiezeiten plötzlich ein Massenphänomen – kennt sich der Quasi-Frontmann der Band aus, verbringt er doch seit Jahren – mal allein, mal mit den jeweiligen Mitmusikern – viel Zeit im bandeigenen Studio, das im Keller eines ehemaligen Fabrikgeländes im nicht ganz so hippen Süden von Berlin einquartiert ist. Das mitten im Aufnahmeprozess, der sich von Juni 2019 bis Juni 2020 erstreckte, aufkommende, virusbedingte Isolations-Gebot stellte insofern keine allzu große Herausforderung dar.
Gefördert von: Der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien („BKM“) und der Initiative Musik.
Weniger anzeigen
Freitag 15.10. 19:00 Uhr Musik
thirsty & miserable
GROW GROW (Post-HC, Berlin - Rec-Release-Show) + Lésions Graves (Minimal Metal, Bremen)
doors 19:00 - show 20:00

Grow Grow (Post-HC, Berlin) - Record Release Show of "Lichterloh":

https://growgrow.bandcamp.com/album/lichterloh

Lésions Graves is an experimental extreme-metal trio on a journey towards minimal music. Fast racing drum patterns and humming melodic shreds interweave with disharmonic sound spheres and complex rhythmic and melodic phase shifts – fast, repetitive, irritating yet possessing and beautifully nerve wrecking. Their first and recent album 'SYMPOSIUM' was released by GOD Records, an Austrian label for contemporary music.


G2-Konzert, gefördert von "Neustart Kultur",

Donnerstag 21.10. 19:00 Uhr Musik
thirsty & miserable
Leaf Kickers (No Wave Jazz/Experimental, Bln/DD) + Elstern (exp. Jazz-Noise, Berlin)
doors 19:00 - show 20:00

LEAF KICKERS (Members of Amigo Tropical / Jealousy Mountain Duo)...create some intense chemistry, jumping from slightly muted, calmer interludes to fully blown out, chaotic maelstorm further propelled by maniacal drum patterns, that follow each other like a late Autechre (late, as in Untilted late) jam rewritten for drums and guitar. Clusters of seemingly chaotic guitar notes range from somewhat pastoral (like a distant cousin of Tortoise) to aggressively distorted and mangled, channeling a slightly less amplified Keiji Haino at his finest - although even more random and unpredictable.

 

Samstag 23.10. 19:00 Uhr Musik
thirsty & miserable
Dark Time Sunshine (alternative Hip Hop, Seattle - Fake Four) + Nashi44 (Rap, Neukölln)
doors 19:00 - show 20:00

Dark Time Sunshine are an alternative hip hop duo based in Seattle, Washington, consisting of Pacific Northwest hip hop artist Onry Ozzborn and Chicago producer Zavala They are one of the founding groups on Fake Four Inc.


 

Samstag 11.12. 19:00 Uhr Musik
Süper!Nice!
Levin Goes Lightly
Süper.Nice.Shows & Howdy Partner Booking prsnts:
 
Levin Goes Lightly
lofi/pop/Stuttgart
 
Support: tba.
 
Sehnsucht nach Berührung, Ekstase, Nähe, Lärm. Musikalisch ist das mehr als zwei Jahre nach dem Vorgänger „Nackt“ erscheinende Album „Rot“ von Levin Goes Lightly epischer und filigraner zugleich. Levin wollte endlich weg vom Ein-Mann-Band-Image, und träumte vor allem während der Isolation der Corona-Zeit – ohne Auftritte und gemeinsamen Proben – von lauter treibender Live-Musik mit epischen, großen Momenten, lauten Gitarren, echten Drums, tieferen Bässen. Kollektiv als Band wurde kontinuierlich mit Thomas Zehnle und Paul Schwarz, soweit es pandemie-bedingt möglich war, an den Songs gearbeitet.
 
Präsentiert von DIFFUS & ByteFM
Darkside