Veranstaltungen

Mo 07.01.2019
21.00 Uhr
Party   Strange Tunes on Monday!

jeden montag: STRANGE TUNES ON MONDAY: ausgewählte djs, freier eintritt!

1st monday each month: djs vanessa valez & stroko (psych/freakbeat/60s/garage on vinyl)
2nd monday: djs mühlenstein & blumenschain (musik-ping-pong von trash, obskurem, über pop bis hin zu jazz)
3rd monday: dj pop&trash (wave/indie/post-punk/pop)
last monday: dj alex plush anders (punk/glam/wave)

Di 08.01.2019
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen

Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.

http://www.liebestattdrogen.de

Mi 09.01.2019
19.00 Uhr
Musik   Fourtrack On Stage: Brook Pridemore (Folk/Punk, NYC)
Do 10.01.2019
19.00 Uhr
Musik   Sound 8 Orchestra (B-Movie Soundtracks/Psychodelic Electrosounds/Lo Fi Easy Listening & Super 8 Projections - A/CH/Bln) + Zooey Agro (Voice/Electronics, Bln)

doors 19:00 - show 20:00
Das Sound 8 Orchestra (A/CH/Berlin) ist das Projekt des Multiinstrumentalisten Matthias Wyder.
Easy Listening, Low Budget Lounge Musik, Retrofuturistische B-Movie Soundtracks und psychedelische Electrosounds zu einem Klangmix irgendwo zwischen Lee Perry, Add N To X, Sun Ra und James Bond Soundtracks. Unterstützt von einem live Drummer werden Wyders Keyboardklänge zu Found-footage-Filmen von drei Super 8 Projektoren gespielt, das zu einem audiovisuellen Erlebnis führt. Das "Sound 8 Orchestra" hat bislang drei Alben und eine Vinyl Single veröffentlicht . Golden Memories 2007, Nonstop Dancing 2011, Vinyl Single 2013,2015 erschien das Stück Stylophone auf einer Flexi Disc Postkarte, 2017 Grooves from another Galaxy.

Aktuell auf der Bühne gab es das Sound 8 Orchestra am Oder Neisse Festival 21017, Rosalaub Passau 2017, Oderbruch OpenAir 2017, Weillfest Dessau 2016, Simsalaboom Festival 2016, auf der Fusion Lärz 2010 / 2013 / 2016, Heimathafen Neuköln 2015, Steamweder Openair 2015, Südblock Berlin 2015, Moving Silence Festival 2012 in Athen, Brüssel Holidays Festival 2013, Halle Werkleitzfestival 2013, Zytanien 2013 Museumsnacht Basel 2014, und auf vielen weiteren Konzerten und Festivals zu sehen.

Live das aktuelle Album “Grooves from another Galaxy“.

Matthias Wyder: Korg Ms10, Korg Ms20, Heimorgel, Hawaii Gitarre, Gitarre, Stylophone, Laptob und Super 8 Filme
Philip Theurer on Drums

Mareike Hube: Super 8 Projektion
 
 
--
Zooey Agro [voice/electronics; Berlin]
HYPERVENTILATOR - Inhale - Exhale - Rotate. Zooey Agro will examine possibilities of trance-like meditation through hyperventilation. Rest your head and get dizzy!
 
http://www.sound8orchestra.com
http://sound8orchestra.bandcamp.com
http://zooeyagro.de/
https://soundcloud.com/zooeyagro/20180404-soloset-new

Fr 11.01.2019
19.00 Uhr
Musik   OFFBEATCLUB: Wood In Di Fire (GroovyJazzyReggae)

Aftershow DJ`s by Everything Crash Berlin​ spinning Ska/Rocksteady/EarlyReggae/Soul
Mit Jamaican Jazz und handfesten Reggae-Grooves bringen  Wood In Di Fire bei ihren Live-Sessions die Dancehall zum Toben. Was  als Jam-Projekt von Musikern aus verschiedenen Berliner Bands begann, hat sich zur festen Formation entwickelt. Doch  der Session-Gedanke ist  immer noch lebendig: Die Bandmitglieder und Gäste bringen die verschiedensten Einflüsse aus Reggae, Jazz, Ska, Latin und Afro-Beat mit und sorgen damit immer wieder für überraschende Kicks.
Seit das Projekt im Jahre 2000 startete, spielt Wood In Di Fire traditionell im Berliner „Schokoladen“. Der bis heute monatlich stattfindende Reggae-Jam wurde schnell vom Geheimtipp zum etablierten Termin der Berliner Reggae-Szene.

https://www.facebook.com/WoodInDiFire/
http://woodindifire.de/
https://www.facebook.com/EverythingCrashBerlin/

Sa 12.01.2019
19.00 Uhr
Musik   Viertel4 + Die metallischen Rückkehrer (Punk und Metalcover/Bln)

Aftershow: DJ Doc Webster (Punk/RockBlues/Soul u. Rock'n'roll)
Viertel4 kramen große Hits und versteckte Perlen aus den Punk und Rock Archiven und interpretieren, punkrockisieren oder nachspielieren diese einfach.

http://www.viertel4.org
http://rueckkehrer.de

Mo 14.01.2019
19.00 Uhr
Musik   chocolate soup prsnts: Strange Cages (psych/garage, uk) + Harrison Fraud (folk, bln)

doors 7 pm, show 8 pm, after the show: Strange Tunes on Monday DJs

Chocolate Soup prsnts:

STRANGE CAGES
'Brighton's Strange Cages are one of the country's most vivid live acts, A group whose psychotic take on rock 'n' roll turns the narrow streets of Brighton into desert hallucinogenics.'
- CLASH

https://www.youtube.com/watch?v=N2exB1Tw2kM

Support: 
Harrison Fraud

https://soundcloud.com/tamdenshy

Aftershow-DJs: Stefan Stroko Rebohm && Troy Troglodytehttps://www.facebook.com/events/514302179076307/

Di 15.01.2019
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen

Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.

http://www.liebestattdrogen.de

Mi 16.01.2019
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: Soybomb (Indie/CH) + THE UNKINDNESS OF RAVENS (Electro-Rock)

DJ mfx (reboot fm)
Soybomb

Soybomb zieht mit Synth und Kegel nach Berlin: die Grossstadt wird zum neuen
und anregenden Spielplatz, ihre gemeinsame WG das Sammelsurium ihrer
musikalischen Expeditionen. Im Laufe dieser Zeit wird ihre Musik gereifter,
wenn nicht internationaler: die neuen Songs handeln vom Leben in der
Metropole, dem sich Zurückziehen vor dem grossstädtischen Trubel hier, einem
trübseligen Eisschlecken am Strassenrand da. Doch nicht lediglich der
Nostalgie wegen bleiben uns in Soybombs Schaffen auch heimatliche
Anspielungen erhalten: so spielen sie auf dem kommenden Debütlangspieler
einen waschechten Schwyzer Ländler ein, oder schauen zurück auf das Sommer
2017-Projekt «Rigi Sessions», in dem sie von einer Alphütte aus Songs von
anderen Schweizer Künstlerinnen und Künstler wie Sophie Hunger, Odd Beholder
oder Pablo Nouvelle spielerisch neuinterpretieren. Am Rande der Alpen nehmen
sie auch das kommende Album, «Jonglage» (VÖ: Februar 2019), in einem
Kornsilo in Schwyz auf.

Und tatsächlich: Ob über die steilen Hänge der Rigi, durch die steinig
imposanten Strassen Moskaus, in Zürichs verschlafenen Gassen oder mitten auf
der Karl-Marx-Allee: Soybomb tänzeln schalkhaft und beschwingt über
jegliches Terrain und machen es ihr eigenes. Das Dreigespann, bemannt von
Andreas Achermann, Linus Gmünder und Beda Mächler, überzeugt weiterhin mit
starker Livepräsenz und einer entschlossenen Eigenregie, welche sich durch
Songschreiben, Aufnahmeprozessen, Mixing und einer unverwechselbaren
Ästhetik zieht. So hat sich bei Soybomb viel geändert seit dem Release ihrer
EP «Plastic Festival» im Frühling 2017, und doch ist einiges gleich
geblieben: Linus lässt selbst im ausgelassensten Berliner Jam keinen
einzigen Takt aus den Fugen geraten, Beda jongliert mit Worten und
Gitarrenriffs noch gekonnter als zuvor, und Achi lässt selbst am grauesten
Tag mit seinem Synth-Fundus die Hauptstadt in allen Farben erstrahlen.

Soybomb haben zweifelsfrei noch einiges in petto und ihre Bucket List liest
sich voller Vorfreude: mehr Musikvideos, mehr Live-Auftritte und ein
Jasskarten-Set als Merch-Schmankerl, inklusive Tutorial auf YouTube. Die
Schweizer gehen also in der Grossstadt nicht unter – ganz im Gegenteil.

THE UNKINDNESS OF RAVENS

Berlin based electro-rock duo The Unkindness Of Ravens featuring Nina Wagner
- vocals - and Ben Raine - bass guitar / producer, return with new album
Killing Horizon.

First single Fiery The Angels Fell is a song inspired by the Berlin
nightlife. Sonically it sees the band taking a more electro direction, while
lyrically encapsulating a dark, on the run vibe.

The Unkindness Of Ravens' sound is raw, stripped down electro-rock, fusing
garage rock riffs with industrial beats, to create a distortion based,
modern alternative rock band.

Following on from Virus, their 2013 debut album, Killing Horizon is an
expansion on their original minimalist sound, established on the underground
London alt-rock and Goth scene, and then later developed in Berlin, giving
the band a new electronic edge.

Killing Horizon is an uncompromising future rock record. Nina Wagner
combines her blues rock voice with a modern electro aesthetic, while Ben
Raine takes the potential of the bass guitar in new directions yet still
retaining routes to garage rock and alt-90s rock bands.
Lyrically, the record explores ideas of oppressed truth and human identity,
and desire and individual evolution.

Killing Horizon is the sound of a band pushing the boundaries of their
minimalist construct, and in doing so creating a style both advanced and
incendiary. https://www.youtube.com/watch?v=g9WQ4RvrbdI
https://soundcloud.com/ravens/assassins
https://www.soybomb-music.com/
https://www.facebook.com/theunkindnessofravens/
https://open.spotify.com/artist/3dnOHVMenR8cuuwmN1Sg6t
https://www.youtube.com/channel/UCGfk_oIe1XjrpoD9cdVTLAQ

Do 17.01.2019
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: La Tourette (Tonia Reeh und Rudi Fischerlehner) + Nichtseattle (Postpunge)

doors 19:00 - show 20:00
Tonia Reeh und Rudi Fischerlehner kennt man von ihren früheren Inkarnationen: Die Berliner Pianistin und Sängerin Reeh machte als Monotekktoni einzigartig kunstvollen Krach, spielte davor bei Masonne und veröffentlichte unter ihrem echten Namen beeindruckende Alben wie „Boykiller“. Fischerlehner spielte schon in so vielen Formationen Schlagzeug, dass es schwierig ist, den Überblick zu behalten.

Seit ein paar Jahren treten die beiden zusammen als La Tourette auf, und wer sie mal gesehen hat, wird das nicht so schnell vergessen: Die auf ihr Klavier hämmernde und dabei umwerfend singende Tonia und den hochkonzentrierten Herrn Fischerlehner – „high energetic“ indeed. Jetzt gibt es ihr erstes gemeinsames Album “The Great Mickey Mouse Swindle” (solaris empire), das vor rasanten Tempowechseln und Stilbrüchen nur so strotzt: Rätselhafte Titel wie „Entblindung“ treffen auf ein wildes Konglomerat aus Rock’n’Roll, Jazz und Flamenco-Gitarren, manchmal alles in einem Stück. Manche finden La Tourette anstrengend, und ja, das sind sie: Fordernd, drängend, ungeduldig. Also dringend nötig im hiesigen Wischiwaschi-Wellness-Pop. (Kaputt Mag)

Nichtseattle ist Ursachenforschung alleine, ist blau. Mit Baritongitarre und dreckigen Witzen im Kopf geht es um Hochhaus, Gartenlaube, Fahrerflucht, Fußball, Dosenbier, Schreckschuss, Grobwitz, Alleine, Vaterhände, Vaterbeine, Greifswald und eben all die Dinge die man sich nicht in Seattle vorstellen kann, wenn man nicht aus Seattle kommt, sondern aus Nichtseattle, diesem Ort, an dem sich viele von uns zu oft auf Weihnachten gefreut haben und es in Wahrheit noch immer heimlich tun. Mal pathetisch (ja/man könnte doch...), mal melancholisch (schade/tut weh), mal pragmatisch (ist halt so), oft knarzig garagesk (fuck you, very muschiii).

 

https://latourette.bandcamp.com/
https://soundcloud.com/nichtseattle

close
das ist der text
please wait ...