Veranstaltungen

Do 07.02.2019
19.00 Uhr
Musik   little league shows & dq agency prsnt: Botschaft (indie, hh/bln) + Scharping (post-punk/indie, bln)

doors 19:00, show 20:00, danach: späti palace dj team!

Little League Shows & dq agency präsentieren:

Botschaft - "Musik verändert nichts" Album Release Show
+ Support: Scharping
+ Aftershow-Party: Späti Palace DJ-Team

Nach der Debut-Single "Niederlage" (KUS 006) im Dezember 2016 veröffentlichten Botschaft endlich ihre 2. Single "Sozialisiert in der BRD" (KUS 017) beim Augsburger Independent-Label Kleine Untergrund Schallplatten - als Auftakt für ihr am 08.02.2019 bei Tapete Records erscheinendes Debütalbum "Musik verändert nichts". Ihr Sound bewegt sich im Sophisticated Pop mit schimmernden Gitarren, Synthieflächen und unterkühltem Gesang der etwas an Blumfeld/Kante oder sogar Kraftwerk denken lässt, auch Einflüsse britischer Prägung von Bands wie Prefab Sprout, The Wake oder New Order sind herauszuhören gepaart mit gesellschaftskritischen Texten. Teile der Hamburg/Berlin Band waren in der Vergangenheit u.a. bei The Robocop Kraus, Station 17 und Tusq tätig.
Botschaft sagen zu ihrer zweiten Single:
"Musikalisch lässt sich "Sozialisiert in der BRD" am ehesten zwischen frühen Prefab Sprout, John Maus und Blumfeld verorten. Das Video dokumentiert das Aufwachsen des Sängers Malte Thran in der ländlichen Region. Präsentiert werden dabei zentrale Stationen seiner Biografie (z.B. Weihnachten mit der Familie, Schützenfest, Erstkommunion, die Hochzeit der Eltern). Analog zum Text des Liedes werden populäre Identitätsangebote vorgestellt (z.B. Castor-Gegner*innen, Werner, Dirk von Lotzow) und zu dieser Sozialisation ins Verhältnis gesetzt."

"Wenn man sich schon Botschaft nennt, macht es Sinn auch eine zu haben: Die so betitelte, erst in diesem Frühjahr (2016) gegründete Band hat das: Malte Thran, Peter Tiedecken (ex-Station 17 und The Robocop Kraus), Nils Kempen (Station 17 und ex-Saboteur) und Holger Lüken (ex-Tusq) sehen sich in der Sophisticated Pop-Tradition der 80er, Namen wie Scritti Politti und die Smiths werden als Referenzen genannt. Tatsächlich verstehen es Botschaft, ähnlich wie ihre Vorbilder, anschmiegsamen Synth-Pop mit Gesellschaftskritik zu verschmelzen. Das ist zwar nicht sonderlich neu – man denkt unweigerlich an Die Sterne und die ganze poppigere Schiene der sogenannten Hamburger Schule – aber dennoch gut gemacht. Das Stück »Niederlage« behandelt den Einzug der Konkurrenz in moderne Liebesverhältnisse und die daraus resultierende Wahrnehmung des Scheiterns in ebensolchen Verhältnissen als persönlichen Fehler.“ — SPEX https://www.facebook.com/events/1734546143322388/

Fr 08.02.2019
19.00 Uhr
Musik   OFFBEATCLUB: Wood In Di Fire (GroovyJazzyReggae)

Aftershow DJ`s Everything Crash Berlin​ spinning Ska/Rocksteady/EarlyReggae/Soul
Mit Jamaican Jazz und handfesten Reggae-Grooves bringen Wood In Di Fire bei ihren Live-Sessions die Dancehall zum Toben. Was  als Jam-Projekt von Musikern aus verschiedenen Berliner Bands begann, hat sich zur festen Formation entwickelt. Doch  der Session-Gedanke ist  immer noch lebendig: Die Bandmitglieder und Gäste bringen die verschiedensten Einflüsse aus Reggae, Jazz, Ska, Latin und Afro-Beat mit und sorgen damit immer wieder für überraschende Kicks.
Seit das Projekt im Jahre 2000 startete, spielt Wood In Di Fire traditionell im Berliner „Schokoladen“. Der bis heute monatlich stattfindende Reggae-Jam wurde schnell vom Geheimtipp zum etablierten Termin der Berliner Reggae-Szene.

https://www.facebook.com/WoodInDiFire/
http://woodindifire.de

Sa 09.02.2019
19.00 Uhr
Musik   Bambi Massaker 2019 (3 Bands) presented by Punkfilmfest Berlin Booking

Bambi Massaker 2019door 7 pm, show 7:30 pm (from 10 pm till end with DJ HunkyDory - Punkrock, Trash, RnR)

>> Bambi Massaker 2019 <<
09.02.2019
Doors: 19.00 Uhr | Start: 19.30 Uhr

Eintritt: 6-8€

Woaaaaaaaaaaaahhhhhhhhh!!! Es kommt, was kommen musste - das Bambi Massaker!
I shot bambi, Bambi Slaughter und Who Killed Bambi geben sich die Ehre. Melodic Punkrock meets Grunge meets Oldschool Punkrock.

So so, wissta Bescheid. Nich? Auch egal. Kommt rum, tanzt mit uns, trinkt mit uns, feiert mit uns diese legendäre Zusammenkunft. Bambi ruft. Klopfer kommt auch!
 
 
 
https://www.facebook.com/events/613325685791714/
https://www.facebook.com/wkbpunkrock/
https://www.facebook.com/bambislaughter.band/
https://www.facebook.com/Ishotbambi/

Mo 11.02.2019
19.00 Uhr
Musik   little league shows prsnts: PILL (no wave/post-punk, nyc, mexican summer/dull tools recs) + tba.


Little League Shows
 & Powerline Agency prsnt:

PILL /// no wave/post-punk, nyc, Mexican Summer/DULL TOOLS
+ TBA.

at Schokoladen. doors 7 pm, show starts 8 pm! no pre-sale, tickets at the door! aftershow djs tba.
——————————————————————————
»As legend has it, when the members of Brooklyn’s PILL first gathered to make music, Benjamin Jaffe showed up playing his saxophone, which spurred guitarist Jon Campolo to volley back with his own impromptu reaction. That almost telepathic connection was no fluke: The band’s debut full-length, 2015’s Convenience, was a taut, cohesive collection of songs, full of jazz-influenced passages roiled by howling post-punk riffs and no wave calisthenics.

Pill’s second studio album, Soft Hell, has direct ties to these early days: “A.I.Y.M?,” which originally appeared on the B-side of the group’s debut single, “Hot Glue,” opens the album—a proper placement for the song’s racing saxophone and bulldozing guitars. But as Soft Hell progresses, Pill reshape their sound with small tucks rather than wholesale alternations. These changes mostly take the form of more focused arrangements and melodies, which create bristling urgency across a wide range of styles: charred post-punk (the Pylon-esque “Double Think,” the tar-boiled title track), gritty garage-punk (the squelching “Softer Side”), and simmering jazz (the frayed panic of “Sin Compromiso”).

Vocalist/bassist Veronica Torres also exhibits more confidence as a singer, especially in the way she contorts her voice to amplify Soft Hell‘s pointed politicized statements. On “Fruit,” she deliberately stutters the word “to,” mimicking an insistent snare drum; on “HAHA,” she slurs the first syllable of the word “haunted,” conveying both fear and defiance. Yet her ability to dole out controlled fury is awe-inspiring on highlight “Power Abuser.” Throughout the song, she asks important direct questions (“What am I allowed to create or destroy?”), declares unwavering personal conditions (“I just want a fair trade without exploitation”), and repeats withering social observations (“Sex sells / Money talks”). Soft Hell has no illusions about easy solutions to ease oppression or frustration. But the album’s willingness to rattle the status quo provides galvanizing comfort.« (Annie Zaleski, bandcamp)

pillpop.cool /// pill.bandcamp.com

second band to be announced, stay tuned! https://www.facebook.com/events/2476129795736379/

Mi 13.02.2019
19.00 Uhr
Musik   Fourtrack On Stage: Air Waves (Indie, NYC) + Susie Asado (Pop/Lyrik, Berlin)

präsentiert von ByteFM, Gaesteliste.de & Puschen, ab 22 Uhr: DJ Verdeanita (Collage Collective)
Air Waves (NY)
Let’s get it straight: das neue und dritte Air Waves Album ist ein großer Wurf. Während Nicole Scheit nun schon seit einigen Jahren von der eher unprätentiösen Seite Brooklyns aus sendet, ist Warriors (Western Vinyl) ein weiteres Meisterwerk intimer Betrachtung, queerer Identitätsverhandlung und fragiler Pop-Entwürfe: über 11 Songs spielt sich Scheit frei vom Vokabular gedämpfter Songwriter-Rhetorik, und findet mit ihrer leicht heiseren Stimme ein wunderbares Pendant in den synthetisierten Oberflächen wohl informierten 80er Jahre Yacht-Pops. Was manchmal so klingt als würde Thalia Zedek von Zoot Woman gebackupt werden, bleibt stets quirlig und repetitiv, hat fast durchgängig Radio-Potential und bricht trotzdem nie mit dem alten Indie-Lippenbekenntnis. Großartiges Songwriting for those in love with Cat Power, Frankie Cosmos, Beach House.

https://airwaves.bandcamp.com
http://westernvinyl.com/artists/air-waves

&
Susie Asado (Berlin)
Susie Asado lives in Berlin. That is the band, not the poem. The poem is by Gertrude Stein. Yes, there is such a poem. The band is not a poem. It is a band. Josepha writes the songs. She takes this very seriously, as she takes the band very seriously and of course the poem, that is Gertrude Stein very seriously. 

http://susieasado.com/
https://susieasado.bandcamp.com/

Do 14.02.2019
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: BROM (Avant-Jazz/Punk, Moscow) + Kalmäuser (No Wave/Improv-Noise, Berlin)

Bromdoors 19:00 - show 20:00
Kalmäuser

BROM - explosive mixture of jazz, punk and free improvised music performed by quartet (bass, saxophone, drums and electronics).

Moscow band Brom for more than 10 years has been experimenting with musical idioms, reflecting on the form and putting inside the new content. Gently accompanying the listener to the jazzy entrance hall, Brom then punches him with jagged riffs and dips his head into the noise pot. Current lineup establishes the electric chapter in the band’s history, grinding the steel teeth and keeping the wiggling improvisation on a short leash.

In October, 2018 Brom released an album on Austrian label Trost, while the band’s completely new material is already in progress.

"This music kicks serious ass" (c) Mats Gustafsson

BROM:
Dmitry Lapshin - bass
Anton Ponomarev - saxophone
Yaroslav Kurilo - drums
Felix Mikensky - electronic

Kalmäuser was founded in 2008 by Thomas Kranefeld (Herr Kranefeld) and Sebastian Fäth (Leaf Kickers, Awes, Ex-Amigo Tropical). The music is a dense, leftfield blend of instant composition, (old school) no wave, noise rock and avant noise.
 
https://brom.bandcamp.com/
https://kalmaeuser.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/events/2333565650204549/

Fr 15.02.2019
19.00 Uhr
Musik   SONIC BOOM: Black Heino & Gene Galaxo

Black Heino aus Berlin Kreuzberg beweisen mit ihrer Mischung aus beinhartem Rhythm and Blues im Stil von The Who, Power-Pop im Stil von The Jam und Post-Punk im Stil von The Fall... nun ja, äh..eine Menge Stil. Mit "dekonstrustruktivem Rhythm and Blues" und hintersinnigen Texten beziehen sie Stellung gegen den Musealismus der Retromucke und formulieren Kritik an gegenwärtigen "Deutschen Zuständen". Live sind sie ein echt erfrischendes Erlebnis. Wie eine Wellness-Dusche mit dem Kärcher.

Gene Galaxo ist eine Berliner Band rund um den abgehalfterten Stubenhocker Berni. Mit dem Kneipenpoeten Johnnie und dem Fahrkartenverkäufer Stubbi. In Ihren Liedern schwelgen sie über Alltagsprobleme die viele Menschen nicht interessieren. Das letzte Bier ist alle und wird Elyas M’Barek demnächst Angela Merkel als Spitzenreiterin im Promibingo ablösen?
Ihre sehr ernstzunehmende Musik spielt zwischen Altherrenblues, tanzbarem Popwalzer und schwitzigem Rock, wie eine Achselhöhle nach dem sommerlichen Ravefestival.

http://www.blackheino.de
https://www.facebook.com/BlackHeino/
https://genegalaxo.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/GeneGalaxo.Band/

Sa 16.02.2019
19.00 Uhr
Musik   ATTILA THE STOCKBROKER and BARNSTORMER 1649 (Renaissancecore)

Aftershow: DJ Doc Webster (Punk/RockBlues/Soul u. Rock'n'roll)
Renaissancecore ­ Early Music meets Punk! Eine einzigartige Mischung ausMittelater, Folk und Punk. Krummhorn, Cornamuse, Rauschpfeife, 5unterschiedliche Blockfloten, Geige, Mandola, Mandocello, Gitarre, Bass,Schlagzeug und Gesang. Total einzigartig - es hort sich nicht nach etwasanderem an...

Attila ist seit fast 40 Jahre als Dichter und Liedermacher uberall in der Welt unterwegs: er hat mehr als 400 Konzerte in Deutschland solo und mit Band gespielt. Er prasentiert diesmal zusammen mit seiner Band Barnstormer (jetzt wegen der neue Musik absichtlich Barnstormer 1649 umbennant) ihr nagelneues Album ŒRestoration Tragedy¹ - ein wahrer Schnitt aus der revolutionaren Arbeitergeschichte Englands. Das Jahr ist 1649. Der englische Burgerkrieg ist endlich zu Ende. Der Konig wurde enthauptet, England ist Republik, die Welt steht auf dem Kopf! Die revolutionaren Arbeiterbewegungen - Levellers, Diggers und Ranters - versuchen, zum ersten Mal in der englischen Geschichte, eine neue, gleiche Welt zu bauen. Oliver Cromwell und die Grundbesitzer stehen dagegen... Attila hat daruber ein ganzes Album geschrieben, der Geschichte treu, mit verschiedenen Instrumenten aus der Zeitperiode. Und wie immer bei Attila, handelt es sich auch naturlich von heute! Die Band wird auch naturlich welche altere Lieder aus dem fruheren vier Barnstormer-Alben spielen, d.h. fast zwei Stunden Musik https://www.youtube.com/watch?v=p8vimjuJyi4
https://soundcloud.com/barnstormer1649
https://www.youtube.com/watch?v=GA0mlA7J2Wc
https://www.facebook.com/attilathestockbroker/

So 17.02.2019
20.00 Uhr
Musik   Schokoladen OPEN STAGE

play your songs unplugged!
starts between 8:30 and 9 pm. artists should arrive around 8 pm!

cozy athmosphere, perfect sound and support by our engineer, delicate tunes afterwords and delicious drinks!

Just you, perhaps a friend, not more than two instruments and two to four songs! no drums or bass amplifier!
just come over!

#openstageberlin

Mi 20.02.2019
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: The Undkindness Of Ravens + Tim Tiebel


close
das ist der text
please wait ...