Veranstaltungen

Do 16.08.2018
19.00 Uhr
Musik   Saturday's Heroes (Punkrock/ Sweden) + Finding Kelly Fornia (Punkrock/ Kelly Fornia) presented byPunkfilmfest Berlin Booking

door 7 pm, show 8 pm ( from 10 pm with DJ)
more punkshows!Saturday's Heroes
Melodic punk rock with tons of heart from the industrial small town Finspång, Sweden. The intensity of the street punk that emerged during the 90s combined with classic rock guitars, energetic drums and folk influenced song writing. Four friends with the same goal, bringing down the house, every single night.
+
FINDING KELLY FORNIA
Die 5 Punkrocker aus Berlin werden dir mit ihrem
fluffigen Mix aus melodischem Punkrock und Skatepunk
eine positive Ohrenentzündung bescheren
und ein breites Lächeln ins Gesicht zaubern.

Alles begann im Jahr 2014, als Sänger Reimi seine erste
eigene Punkrock CD "Secret Recipe" produzierte.
Schnell war ihm klar, dass diese Powersongs
auf die Bühne gehören.

Er suchte und fand 4 Musiker, die ihn dabei
unterstützten, dieses Vorhaben in die Tat umsetzen.
Als "Reimi and the Chosen Ones" erspielten sie sich bei
diversen Supportshows und Open Airs die Liveherzen.

Im Proberaum entstehen die ersten gemeinsamen Songs
und die Band wächst zusammen.
Anfang 2017 entscheiden sie sich deshalb für einen neuen
Namen:

FINDING KELLY FORNIA

https://www.facebook.com/events/2068928616697240/

Mi 22.08.2018
19.00 Uhr
Musik   The Run Up (Melodic Punkrock UK) + Beginnings (Punkrock/ Berlin) presented by Punkfilmfest Berlin Booking

door 7 pm, show 8 pm ( from 10 pm with DJ)
more punkshows!The Run Up are a 5-piece melodic punk rock band from Bristol (UK) who have carved out a strong reputation in their homeland UK scene, on the basis of their fun, energetic and passionate live shows.
https://therunupuk.bandcamp.com/

 
https://www.facebook.com/events/2113479712258889/

Do 23.08.2018
19.00 Uhr
Lesung   Buchpräsentation: "Homopunk History" Punkfilmfest Berlin Booking

door 7 pm, book reading 8 pm ( from 10 pm with DJ)
more punkshows! Dass Punk in einem ethymologischen Sinne nicht nur soviel wie »Abschaum«, »Dreck« und »Müll« bedeuten kann, sondern auch in Nordamerika ein Slangwort für einen männlichen Homosexuellen im Gefängnis ist, steht inzwischen in jeder besseren Einführung zu dieser Subkultur.

Der urbane Sumpf, aus dem Punk hervorkroch, war alles andere als heterosexuell und männlich geprägt. Dort tummelten sich die New Yorker Prä-Punks von The Velvet Underground um den bisexuellen Lou Reed oder die mit Geschlechterrollen spielenden New York Dolls. Und auch als Punk Ende der Siebziger explodierte, war er geprägt von der gemeinsamen Vergangenheit mit der schwul-lesbischen Kultur. Die Schlüsselfiguren der späteren Londoner Punkszene trafen sich bevorzugt in Homo-Bars, die bürgerlichen Vorstellungen von »Männlichkeit« und sexueller Identität wurden zusammen mit der Musik­geschichte entsorgt.

Aber schnell wurden Punk und sein Subgenre Hardcore immer brutaler, lauter und männlicher. Viele Schwule, Lesben und Queers kehrten der Szene den Rücken oder verblieben ungeoutet im Schrank, bis mit Bruce LaBruce und G.B. Jones zwei Punks in Toronto Mitte der 1980er die Queercore-Bewegung ins Leben riefen.

»Homopunk History« geht auf die Suche nach den Nischen, in denen Punk trotz allem abweichende sexuelle Identitäten möglich machte. Denn es gab weiterhin Refugien, in denen sich Punk seine Offenheit bewahrte.

»Homopunk History« erscheint im August 2018 im Ventil Verlag.

Über den Autor:
Philipp Meinert, 1983 ausgerechnet in Gladbeck geboren, erlebte im Ruhrgebiet eine solide Punksozialisation. Studium der Sozialwissenschaften in Bochum. Seit 2010 neben seiner Lohnarbeit regelmäßiger Schreiber und Interviewer für verschiedene Online- und Printmedien, hauptsächlich für das »Plastic Bomb Fanzine«. 2013 gemeinsam mit Martin Seeliger Herausgeber des Sammelbandes »Punk in Deutschland. Sozial- und kulturwissenschaftliche Per­spektiven«. Lebt in Berlin.

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr (pünktlich)
Ab 22 Uhr DJ (Punkrock und so) https://www.facebook.com/events/1910619022563743

Mo 27.08.2018
19.00 Uhr
Musik   Wayl (Punkrock Denmark) + Pommes oder Pizza (Punkrock/ Berlin) Punkfilmfest Berlin Booking

WAYLdoor 7 pm, show 8 pm 22h! Strange Tunes On Monday w/ dj alex plush anders (punk/glam/wave)
more punkshows!WAYL – skatepunk/poppunk
Wayl (previously What Are You Like) - a hard working band from Denmark, have been a common appearance at punk rock shows in Copenhagen throughout the last few years. With a high-octane straight up punk rock expression containing a wealth of influences from the vast majority of Fat Wreck and Epitaph bands of the 90s, containing fast drums, high energy and catchy melodies.

The upbeat style is easy to slap on as the warm-up act for most bands in the genre and during the last 2 years we have supported such bands as Honningbarna, Off With Their Heads, Authority Zero, Atlas Loosing Grip and more.

 

https://www.facebook.com/events/1955052327852785/
https://www.facebook.com/whatareyoulike
https://www.facebook.com/pommesoderpizza

close
das ist der text
please wait ...