Die Veranstaltungen der letzten Woche

Sa 22.04.2017
19.00 Uhr
Musik   SONIC BOOM: Mobina Galore (Punk/Indie-Can) & Joe Vickers (storytelling folk singer-Can)

+ dj bettibobikepunk (r'n'r soul beat punk)
MOBINA GALORE:
Our new album, 'Feeling Disconnected', is coming Feb 24 via New Damage Records!!! Song premiere over at New Noise Magazine and update tour dates announced. HORRAH



We’re pleased to bring you the premiere of Mobina Galore’s new song “Going Out Alone” (listen below). The track is taken from the band’s upcoming album Feeling Disconnected, which is scheduled to be released on February 24th through New Damage Records



Mobina Galore vocalist/guitarist Jenna Priestner comments:





“‘Going Out Alone’ is a bit of a coming of age story. We all want to feel accepted and loved in life, but the journey is never as simple as that – it takes time and the right people in your life to help support you down wherever your path takes you. It ties into the album nicely as it touches on the theme of feeling disconnected, from those around you and even sometimes from yourself and your own goals. The track originally started as a 4 min song with a verse and chorus that didn’t seem to quite mesh, so we decided to chop it up, speed it up and re-write the verses to transform it into a 2 min blast instead, we’re both glad we did!”



 




Fr 21.04.2017
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Halbtal (Postrock/Kraut/Instrumental//bln) + Antikaroshi (Frickel/Post/Punk//pdm)

+ Bang! Bang! Rock and Roll w/ djs bella lugosi & senor zonk (alt/indie/garage)



Aus Berlin kommen HALBTAL, die jazzy postpunk liefern. Auf Gesang und Showeinlagen wird hier vollkommen verzichtet, dafür fiebrig-flirrende fender gitarren und eine nach vorne treibende Rhythmusgruppe.



ANTIKAROSHI aus Potsdam betreiben musikalische Konfliktverarbeitung in der Nähe von Bands wie Fugazi, Faraquet oder Shudder To Think


Danach: Bang! Bang! Rock and Roll #2 w/ djs Bella Lugosi & Senor Zonk [indie/alternative/punk]: https://www.facebook.com/events/746466415527460/

 

Do 20.04.2017
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Hermelin (experimental Postrock, Hannover) + Van Urst (Indie-Punk/Noise-Rock, Berlin)

doors 19:00 - show 20:00, nach 22 Uhr dj Martin Danger (Club Separee) - 60s soul psych rare grooves
HERMELIN
Four friends playing instrumental rock music.

VAN URST
(Indie-Punk/Noise-Rock, Berlin)
Hier wird späterer Dischord-Sound der zweiten bzw. dritten Generation (z.B. Bands wie Q and Not U, June of 44) in´s neue Jahrtausend transferiert, schnuppert unterwegs am Noise-Rock der 90er und lädt noch eine Schippe Post-Hardcore auf. Vertracktheit und Eingängigkeit im Wechselbad der Gefühle, die sich ganz oft duellieren und von melodisch bis HC-lastig geshoutet alles können. Bei den langsameren Instrumental-Passagen sind die drei (!) Gitarren gerne mal auf "clean" gestellt um gekonnt zur tighten Rhytmus-Sektion zu sirren, tänzeln oder einfach nur Akkorde stehen zu lassen - hat dann was vom hypnotischen Maserati-Sound.




Mi 19.04.2017
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: Pollyanna (Indie-Folk/Paris) + Mona La Phona (Indie/Berlin) + Johanna Zeul (Indie/Berlin)

DJ Reboot FM (Indie, Soul)
Pollyanna

"einen natürlich schönen musikalischen rohdiamanten haben kitty solaris und ihre mitstreiter uns da aus dem benachbarten frankreich zugänglich gemacht. "the mainland" kann es ohne probleme mit anderen singer-songwriter releases internationalen formats aufnehmen. ich denke dabei etwa an kolleginnen wie angel olsen, emily jane white, entfernt auch an anna ternheim, ach ja, und den hype des letzten jahres "waxahatchee" steckt diese scheibe mal ganz locker in die tasche. wie das gelingt? nun, pollyanna, oder isabelle casier, wie sie mit bürgerlichem namen heisst, versteht es, ihre erzählten geschichten in abwechslungsreiche arrangements zu kleiden. mal klingt das ganze ein wenig nach kammerpop à la decemberists, dann mit einer trocken angeschlagenen gitarre mehr nach bereits erwähnter angel olsen, an anderer stelle dann mit elektrischer gitarre wieder ungleich garagiger. zusammengehalten wird das abwechslungsreiche "the mainland" zum einen durch eine - sicher so gewollte - einfache und unmittelbare produktion und der besonderen, mal gelangweilt, mal melancholisch, mal arrogant-provokant klingende stimme von pollyanna"

Mona La Phona

Musikalisch bewegt sich das Multiinstrumentalistinnen-Duo in elektronisch-akustischen Sphären und komponiert nach dem Rezept: ein gehäufter Löffel analog – einen gehäufter Löffel digital. Im Anschluss an ihre letzten beiden Veröffentlichungen (Glowing Seas EP 2014 und Electric Seas EP (Remix) 2015 ) ist die Weiterentwicklung zu ihrer neuen Platte naheliegend: Es gibt mehr elektronische Beats und Sounds, trotzdem muss man nicht auf Streichquartetteinlagen und hypnotische Gesänge verzichten. Jeder Song ist ein Universum für sich: Samples, E-Gitarren und Synthesizer formen das eine, Glockenspiel, Stimmen und Beats das andere.„Where is everybody?“ heisst die neue Platte von Mona la Phona und gibt damit den 5 Songs einen gedanklichen Rahmen.

Johanna Zeul

"Die FAZ verglich Johannas Strahlkraft mit den besten Zeiten der Neuen Deutschen Welle, andere ziehen z. B. Wir Sind Helden an den Haaren herbei - eine Unverschämtheit: Nichts davon war je annähernd so heiß, so direkt und so gut." Musikexpress

Di 18.04.2017
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen

Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.



http://www.liebestattdrogen.de/


Mo 17.04.2017
21.00 Uhr
Party   "SCHOKOKUSS" presents: PartyNight

Die queere Punk-Elektro-Nacht

close
das ist der text
please wait ...