Veranstaltungen

Mi 03.05.2017
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: Bernhard Eder (Indie/Wien) + Almost Charlie (Indie/Berln)

DJ Team Berg & Tal (Indie, Electro, Pop)
Bernhard Eder

Von Oasis und Depeche Mode über Grace Jones bis zu Ambros. Der Wiener
Singer/Songwriter Bernhard Eder widmet sich auf der Coverplatte "Remake" seiner
musikalischen Vergangenheit und Vorlieben. Am 3.5. stellt Bernhard Eder das neue
Album im Schokoladen vor.

"Ein genre überschreitender Streifzug durch die Musikgeschichte, so gekonnt in den
eigenen musikalischen Kontext versetzt, dass es sich ein ums andere Mal um einen
(un-)echten Eder handelt." - Anna-Luisa Rudoplh

„Ach Wien, was hast du uns nur wieder für wunderbare Musik beschert!“ (Musikexpress)

„Wunderbar zermürbte Popsongs vom schlaflosen Melancholiker“ (Rolling Stone)

Almost Charlie

Manchmal ist persönliche Bekanntschaft gar nicht zwingend erforderlich. So handelt
es sich beim transatlantischen Projekt Almost Charlie um die musikalische
Kollaboration zweier Künstler, deren Kontakt sich auf die virtuelle Welt beschränkt.

Vor einigen Jahren antwortet der in Berlin lebende Sänger und Multiinstrumentalist
Dirk Homuth auf eine Internet-Anzeige des New Yorker Lyrikers Charlie Mason. Der
sucht einen Komponisten für die Vertonung seiner Texte. Die beiden werden sich
einig, Almost Charlie ist geboren.

Mason arbeitete unter anderem an Hits wie "Rise like a Phoenix" von Grand Prix
Gewinnerin Conchita Wurst und Miley Cyrus mt.

Für Homuth, der unter anderem auch als Gitarrist in Bands wie dem
deutsch-israelischen Ensemble Ofrin und der Berliner All Star Jazz Band um Marianne
Rosenberg aktiv ist und auf Oren Lavies Album "The Opposition Side Of The Sea"
mitwirkte, bietet sich so die Möglichkeit der Umsetzung seiner eigenen musikalischen
Vorstellungen. 2013 erscheint beim US Label "Words on Music" ihr drittes Album
"Tomorrows's Yesterday". Die Vergleiche mit den Beatles kommen dabei nicht ungefähr:
Bereits 2007 sind Almost Charlie in Liverpool im Nachbau des legendären Cavern Clubs
aufgetreten, in dem sich die Fab Four in ihren ersten Jahren ihre Sporen verdienten.

Das neue gemeinsame Album "A Different Kind Of Here" erscheint im Juni 2017 aus
"Words on music" in Deutschland und den USA. https://bernhardeder.bandcamp.com/album/remake
http://bernhardeder.net/
http://www.almostcharlie.com/
https://www.youtube.com/watch?v=XC-83jqv5s8

Mi 17.05.2017
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: LOLITA TERRORIST SOUNDS (Indie/Berlin) + Das Tier am Wasserloch (Indie/Berlin) + Robert Lee Fardoe (Indie/Berlin)

Aftershowparty mit DJ Monophonic (Indie, Electro, Pop)
LOLITA TERRORIST SOUNDS

is the stage name of MAURIZIO VITALE and very often includes special guests and
collaborators.

Maurizio Vitale is an Italian-born musician.

He is the leader and founding member of the Berlin-based avant-gard band Lolita
Terrorist Sounds.

He is active in a number of artistic fields as drummer, music producer,
multi-instrumentalist musician, performer, singer and movie actor.

For the full band live acts , frontman Maurizio Vitale is supported by a full
international line-up that includes Roderick Miller (piano, backing vocals), Masaya
Moussa KalamUllah (drums, zither) and occasionally Colin Hacklander (drums).

The band is currently working on their debut album featuring as special guests
Kristof Hahn (Swans), NU Unruh (Einstruzende Neubauten), Bob Rutman.

 

Das Tier am Wasserloch

„Seit dem Herbst 2016 experimentiert »Das Tier am Wasserloch« an einer
avantgardistischen

Melange aus New-Wave- und Elektro-Pop-Elementen, die sich durch ihre musikalische Exploration der Methodik des Free-Jazz und Krautrock bedient.

Motive und Themen werden in minutenlanger Safari abstrahiert bzw. defragmentiert, um vor dem Konsumenten durch neu-ermöglichte Hörzugänge (in minimalistischer Selbstverleugnung) wieder aufzutauchen.

Der Angst vor ewig gleichen Wahrnehmungsmustern trotzend wird jede Probe aufgenommen und einem analytischen Abstraktionsprozess unterworfen. Das

Gespenst der Langeweile legt sich auf die Couch, um sich dort seiner Motive und Impulse berauben zu lassen. Reduktion und Experiment siegt gegen seelenlose Industriemusik!“

(aus „Musik & Kapital“, Seite 42, 2017, Völtzke-Verlag, Holger Honig, parteiloser
Beatsenator der Stadt Berlin)

Helen Neikes - Bass

Regina Gisbertz - Stimme

Ludger Kleff - Schlagzeug

Kriz Mantel - Synthesizer, Samples

Irmund Storms - Gitarre

 
Robert Lee Fardoe

"Robert Lee Fardoe is a passionate, soulful Singer/Songwriter from Wales. He sings
deep, socio-political, multi-genre songs straight from the heart and is equally
compelling with his ensemble or as a soloist. With performances of intensity,
honesty and humility. Fardoe is a once-in-a-generation performer" - RUN UNITED

https://www.youtube.com/watch?v=oymvOYamx20
https://soundcloud.com/robertleefardoe
https://soundcloud.com/erdbop/20161220_kuckkuck

close
das ist der text
please wait ...